Fantasy Bundesliga auf Spitch – Vorschau 27. Spieltag

Schon bei Spitch angemeldet? Stelle dein Bundesliga Fantasy Team zusammen gewinne Geldpreise!

Nach der Zwangspause durch Corona gehen wir nun in den nächsten Spieltag, genauer gesagt Spieltag Nummer 27.

Er beginnt am Freitagabend um 20:30 Uhr mit dem Derby aus Berlin zwischen der Hertha und Union Berlin.

Der Spieltag endet wie er beginnt, mit einem Derby.

Nämlich dem Rheinderby zwischen dem FC Köln und Fortuna Düsseldorf am Sonntag um 18:00 Uhr.

Diese Vorschau soll einen Einblick auf diesen Spieltag geben, auf interessante Teams und vor allem natürlich interessante Spieler. Hier ist gerade Preis-Leistung wichtig, da man ja nur ein begrenztes Budget zur Verfügung hat, für sein Team aus 11 Spielern.

Übersicht

Bis auf den klaren Favoriten Bayern München daheim gegen Eintracht Frankfurt ist es eigentlich ein ziemlich ausgeglichener Spieltag.

Leipzig, Dortmund und Köln sind noch Favoriten auf einen Sieg, danach kommt eine große Gruppe bis Wolfsburg, die immer noch eine 22% Siegchance haben.

Das ausgeglichenste Spiel verspricht wohl Gladbach gegen Leverkusen zu werden. Denn sowohl Gladbach mit 40%, als auch Leverkusen mit 34% haben eine ausgeglichene Siegchance.

Zudem verspricht das Spiel viele Tore, beide Teams haben eine Chance von über 80% um zu treffen.

Nun kommen wir aber zu dem interessantesten Teil, nämlich den Spielern.

Ich stelle nun für Tor, Abwehr, Mittelfeld und Sturm einige interessante Leute vor, die mir für dieses Turnier sehr gefallen. Zum einen durch ihren Preis, natürlich aber auch durch ihre Chance auf möglichst viele Punkte.

Spieler

Tor

Rafal Gikiewicz (Union / 8 Mio. €)

Der Torwart von Union Berlin ist hier meine erste Wahl.

Er hat die höchste Durchschnittspunktzahl aller Stammtorhüter in dieser Saison mit 227.

Auch im Derby bei der Hertha wird er mit Sicherheit wieder viele Möglichkeiten haben, Punkte zu sammeln.

Kevin Trapp (Frankfurt / 9 Mio. €)

Trapp ist von den Stammtorhütern auf Platz 2 mit dem besten Durchschnitt an Punkten, nämlich 216.

Er wird auch bei Bayern München wieder sehr viel zu tun kriegen, jeder abgewehrte Schuss bringt uns +30 Punkte, ein Gegentor bedeutet nur einen Abzug von -25 Punkten.

Abwehr

Dedryck Boyata (Hertha / 9 Mio. €)

Der Innenverteidiger von Hertha hat einen extrem hohen Durchschnittswert an Punkten mit 322.

Im Derby gegen Union stehen die Chancen gut, dass es ein eher kampfbetontes Spiel wird und Boyata auch hier für Punkte durch Zweikämpfe, Blocks und co verdienen kann.

Edmond Tapsoba (Leverkusen / 5 Mio. €)

Der Neuzugang von Leverkusen aus Frankreich hat einen herausragenden Durchschnittswert von 307 Punkten und kostet nur 5 Millionen €.

Im Rheinderby gegen Gladbach stehen auch hier die Chancen gut, dass er in der Defensive viele Punkte holen kann.

Niklas Moisander (Werder Bremen / 3 Mio. €)

Ein Traumpreis von nur 3 Millionen € für den Verteidiger von Werder Bremen, der mit einem Durchschnittswert von 298 Punkten glänzt und am Wochenende bei Freiburg mit Werder schon mit dem Rücken zur Wand steht und mit Werder fighten muss.

Manuel Gulde (SC Freiburg / 3 Mio. €)

Noch ein absoluter Preisknaller mit 3 Millionen €. 

Gulde hat fast den gleichen Durchschnittswert wie Moisander (295 Punkte) und schont das Budget extrem.

Kevin Mbabu (Wolfsburg / 5 Mio. €)

Der Außenverteidiger von Wolfsburg glänzt mit 271 Punkten im Schnitt und wird beim Heimspiel gegen den BVB sicher viele Möglichkeiten kriegen, in der Defensive Punkte zu holen.

Daley Sinkgraven (Leverkusen / 2 Mio. €)

Bei diesem Preis muss man nicht mehr viel schreiben, Sinkgraven wird wohl auch im schweren Derby bei Gladbach wieder den Außenverteidiger geben und in der Defensive viel zu tun haben. Mit 180 Punkten im Schnitt hat er auch einen sehr soliden Wert bisher.

Zusätzlich spannend im sehr günstigen Bereich finde ich noch Hünemeier (SC Paderborn / 3 Mio. €) und Bruma (Mainz / 4 Mio. €), die beide auch schwere Spiele vor sich haben mit ihren Mannschaften und beide einen sehr soliden Punkteschnitt haben mit 238 bzw 236 Punkten.

Mittelfeld

Raphael Guerreiro (BVB / 19 Mio. €)

Nur ein Spieler aus dem Mittelfeld hat in dieser Saison im Schnitt mehr Punkte geholt als Guerreiro, nämlich dessen Mannschaftskollege Sancho, doch im Schnitt sind es nur 2 Punkte mehr (Sancho 338, Guerreiro 336).

Dortmund ist bei Wolfsburg Favorit und daher sehe ich gute Chancen, dass Guerreiro weiter an seinem hohen Schnitt arbeiten kann in der Offensive, aber teilweise auch in der Defensive.

Alphonso Davies (Bayern / 13 Mio. €)

Man kann kaum billiger an einen Stammspieler von Bayern kommen, als mit Davier für 13 Millionen €.

261 Punkte im Schnitt sind sein starker Durchschnittswert bisher in dieser Saison und daheim gegen Frankfurt wird er gerade in der Offensive sehr viele Aktionen haben.

Suat Serdar (Schalke / 14 Mio. €)

Serdar hat mit Abstand den höchsten Durchschnittswert bei Schalke (240 Punkte) und daheim gegen Augsburg gibt es gute Chancen, dass Schalke und Serdar nach dem 0:4 bei Dortmund eine Reaktion zeigen werden und Serdar uns viele Punkte holen kann.

Robert Skov (Hoffenheim / 12 Mio. €)

Skov spielt mit Hoffenheim gegen den tabellenletzten Paderborn und Skov könnte wieder als Flügelstürmer agieren.

Da er eh einen sehr hohen Durchschnittswert von 233 Punkten hat, sehe ich auch hier gute Chancen, diesen Wert mindestens zu halten.

Alternative bei Hoffenheim wäre noch Grillitsch (15 Mio. €), der sogar noch einen Tick besseren Wert hat mit 236 Punkten im Schnitt.

Jonas Hector (Köln / 13 Mio. €)

Für 13 Millionen € muss ich auch noch die Seele von Köln erwähnen, die im Heimspiel gegen Düsseldorf klarer Favorit sind.

Mit Abstand hat kein Mittelfeldspieler mehr Punkte im Schnitt bei Köln als Hector (234).

Christopher Nkunku (Leipzig / 13 Mio. €)

Nicht nur der sehr hohe Punktewert im Schnitt von 225 spricht für Nkunku, auch der sehr faire Preis und das Setup. 

Leipzig spielt nach Bayern als größter Favorit an diesem Spieltag auswärts bei dem in der Defensive sehr schwachen Mainz, wo Nkunku in der Offensive zu vielen Punkten kommen sollte.

Kevin Stöger (Düsseldorf / 4 Mio. €)

Als absoluter Preistipp muss auch Stöger von Düsseldorf noch hier rein. Im Rheinderby bei Köln hat er gute Chancen seinen günstigen Preis mehr als nur zu rechtfertigen.

Anderer Preisknaller wäre noch Pröger (Paderborn / 3 Mio. €), der auch noch fast 200 Punkte im Schnitt hat (194).

Sturm

Sebastian Andersson (Union / 8 Mio. €)

Ein Traumpreis für den Mittelstürmer von Union Berlin, der in dieser Saison schon 11 Tore für Union erzielt hat und über den in der Offensive fast alles geht.

Dementsprechend hat er auch im Schnitt 230 Punkte.

Jhon Cordoba (Köln / 7 Mio. €)

Noch extremer ist der Fall bei Cordoba, er hat fast genau so viele Punkte im Schnitt wie Andersson (221), kostet aber 1. weniger und 2. spielt er mit Köln als klarer Favorit daheim gegen Düsseldorf und wird in der Offensive sicher viele Aktionen haben um Punkte zu sammeln.

Mark Uth (Köln / 7 Mio. €)

Gleicher Grund wie bei Cordoba, beide werden wohl das Sturmduo bilden gegen Düsseldorf.

Uth hat einen starken Punktewert im Schnitt von 193 und das Setup als Favorit gegen Düsseldorf verspricht einiges.

Marcus Thuram (Gladbach / 14 Mio. €)

Bei dem Spiel daheim gegen Leverkusen, wo viele Tore erwartet werden, darf natürlich auch Thuram nicht fehlen bei einem Preis von nur 14 Mio. €.

Generell hat er einen hohen Durchschnittswert von 216 Punkten.

Thomas Müller (Bayern / 26 Mio. €)

Im hohen Preissegment noch ein Spieler, der mit Bayern daheim gegen Frankfurt der mit Abstand eindeutigste Favorit ist.

Müller hat im Schnitt starke 217 Punkte, obwohl er unter Kovac nicht sehr gefragt war.

Daheim gegen Frankfurt wird er in der Offensive mit hoher Wahrscheinlichkeit viele Punkte sammeln können.

Mögliche Mannschaft

Zum Abschluss meiner Vorschau möchte ich noch ein mögliches Team für diesen Spieltag vorstellen, dem ich viele Punkte zutraue. Ich hoffe, dass euch meine Vorschau gefallen hat.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *